Willkommenauf der Website des Herder-Gymnasiums Berlin

Herder-Gymnasium Berlin

Das Herder-Gymnasium ist eine Schule mit mathematischer und naturwissenschaftlicher Profi­lierung sowie neusprachlicher Ausbildung, die verschiedene individualisierte Bildungswege ermöglicht. Auf den hier folgenden Folien sind die Elemente unseres Leitbildes, welches zu unserer Orientierung dient, zusammengefasst.

Selber denken macht schlau!

Das Herder-Gymnasium steht für ein vielfältiges, dem Geist der Aufklärung verpflichtetes Bildungsangebot. Dies zeigt sich auch in der Profilierung in den Bereichen Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften und in den vielfältigen Wahlmöglichkeiten der Fremdsprachen.

Herausforderungen annehmen

Fundamentale Ziele unserer Bildungsarbeit sind eine umfassende Allgemeinbildung und die Studierfähigkeit der Schülerinnen und Schüler. Wir bieten Unterricht auf hohem fachlichen Niveau an, welcher insbesondere vielfältige und komplexe Lösungsstrategien fördert und würdigt – eigenverantwortlich, praktisch und anschaulich orientiert.

Gelebte Mitbestimmung und Mitgestaltung

Wir leben gemeinsam Zuverlässigkeit, Respekt und Toleranz. Im schulischen Zusammenleben unterstützen und fördern wir solidarisches und verantwortungsbewusstes Handeln sowie den demokratischen Diskurs. Mitbestimmung und Mitgestaltung zeigen sich sowohl im Unterricht als auch in der jahrgangsübergreifenden schulischen Gremien- und Teamarbeit, die die Selbstständigkeit und Eigenverantwortung der Lernenden entwickeln soll. Wir fördern die Zusammenarbeit von Lehrenden, Lernenden und Eltern.

Kreatives Denken – selbstständiges Handeln

Wir schaffen gemeinsam eine konzentrierte und lernfreundliche Arbeitsatmosphäre, die individuelle Entwicklung, strukturiertes Denken und selbstständiges Handeln sowie Freiräume für Kreatives fördert. Voraussetzungen dafür sind die Fähigkeiten, konstruktive Kritik zu üben und anzunehmen – beides unterstützen wir.

Letzte Neuigkeiten

von Felix Broman

Erfolge bei der FüMO 2021

Trotz der Pandemie fand auch dieses Jahr die FüMO (Fürther Mathematik-Olympiade) statt, sogar mit besonders hoher Beteiligung. Die erfolgreichsten FüMOniker-Klassen sind die 5e und die 6f. Wir freuen uns über den großartigen Einsatz und gratulieren allen Preisträgern des Einzel- und des Teamwettbewerbes. Vielen Dank an Frau Tisch und ihr Team von unserer Nachbarschule, der Katholischen Schule Liebfrauen, für die Organisation und Durchführung des Wettbewerbes und für die schöne Siegerehrung.

FüMO-Preisträger der 5e  FüMO-Teilnehmer und Preisträger der 6f

Mehr Informationen zu Wettbewerben unter Die Schüler > Erfolge.

ME und ST

von Felix Broman

Vortragsreihe Herder-Expertise

Der Förderverein der Schule wird ab dem kommenden Schuljahr 2021/2022 eine neuartige Vortragsreihe ins Leben rufen. Titel der Reihe wird sein: Herder-Expertise. Der Inhalt soll vor allem aus Vorschlägen der Schüler und Lehrer bestimmt werden.

Doch bereits noch im alten Schuljahr gibt es die Auftaktveranstaltung, zu dem der Förderverein hiermit herzlich einlädt:

MOSAiC - Expedition an den blinden Fleck der Klimaforschung

Dr. Falk Ebert (Lehrer für Mathematik und Physik am Herder-Gymnasium)
Dienstag, 8.6.2021, 16:00 Uhr - 17:30 Uhr
Mehrzweckraum

Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl in der Schule gibt es die Möglichkeit, den Vortrag per Live-Stream in einer BigBlueButton-Konferenz zu verfolgen. Auch dort ist die Teilnehmerzahl auf 100 begrenzt. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

https://app.bbbserver.de/de/join/8cfe9f6f-b572-49ae-9f1e-7ca3d83df129

 

Weiterlesen …

von Felix Broman

Erste Frühlingsgrüße von den Herder-Bienchen

Die Temperaturen erreichen an diesem sonnigen Mittwoch im April etwa 18°C und die Winterbienen des Gelben und des Grünen Volkes fliegen aus, um Pollen für ihre Brut zu sammeln. Sehr passend, dass gerade der Sauerkirschbaum auf der Bienenweide blüht, sodass die Tiere ausreichend Nektar und Pollen in der Nähe ihrer Beuten (Bienenstöcke) finden. Die Bienen, die es noch nicht bis zum Sauerkirschbaum schaffen, nutzen die noch näherstehenden Botanischen Krokusse, die extra ihres reichen Pollenangebotes wegen angepflanzt wurden.

Von drei Völkern, die wir eingewintert hatten, überlebten die beiden o.g. Völker, was uns sehr freut, denn v.a. das Grüne Volk steht in dieser für die Entwicklung der Bienenvölker so wichtigen Jahreszeit noch oft im Schatten. Daher ist es dort immer etwas kühler, als am Standort des Gelben Volkes „nebenan“. Dies beeinflusst natürlich die Stocktemperatur im Grünen Volk und damit auch die Aktivität der Bienen.

Weiterlesen …